Kurzmitteilung

Das Giulin-Quartett besteht aus engagierten Laienmusikern, die sich 2006 bei einem Kammermusikkurs fanden und in der jetzigen Formation seit 2011 zusammenspielen. Das Ensemble beschäftigt sich insbesondere mit der Quartettliteratur des späten 18. und 19. Jahrhunderts, erarbeitet sich aber auch immer wieder Werke aus dem (späten) 20. Jahrhundert. Im Vordergrund stehen die Freude am gemeinsamen Musizieren und die Neugier auf musikalische Entdeckungen, die gerade die Kammermusik bieten kann.

Besetzung: Joachim Hamm (Violine); Christiana Nobach (Violine); Jochen Pries (Viola); Malte Meesmann (Violoncello).